Ehevorbereitung = In Ehe und Familie investieren.

Kann Ehe und Familie gelingen? Ist eine geglückte Beziehung zu unserem Ehepartner und zu unseren Kindern möglich? Fragen, die sich wohl schon viele Paare gestellt haben.

Wir denken, dass die Ehe eine gottgewollte Verbindung zwischen Mann und Frau ist. Dies geht klar aus einem Gespräch von Jesus mit den Pharisäern hervor (siehe Matt 19, 4-8).

Wenn das also eine Idee Gottes ist, warum ist dann das Eheleben oft gar nicht einfach?

Einerseits belegen viele Umfragen und Satistiken, dass sich heute junge Menschen nichts mehr wünschen als eine geglückte Partnerschaft, in der sie sich vom Partner geliebt und getragen fühlen. Der Stellenwert Familie ist ganz oben auf der Skala der anzustrebenden Werte zu finden.

Andererseits sprechen aber die immer schneller steigenden Scheidungszahlen eine ganz andere Sprache. Woran liegt diese Diskrepanz? Was sind die Ursachen für die Beziehungsnöte der heutigen Zeit?

Wir denken, dass Ehe und Familie nur dann glücken können, wenn man auch gewillt ist, etwas zu investieren, das heute ganz kostbar ist, nämlich Zeit.

Wir haben uns in den letzten zwanzig Jahren ausführlich mit Partnerschaft und Kindererziehung auseinandergesetzt, indem wir viele Vorträge besucht, Bücher zu diesen Themen gelesen und an unzähligen Familientagungen teilgenommen haben. Am wichtigsten aber waren die Beobachtungen am Leben selbst und eine tiefe Verankerung im Glauben, die ganz stark mit der Begleitung und Führung Gottes in unserem Leben rechnet.

In Ehevorbereitungsseminaren, Hausgesprächen, Besinnungstagen und auf Familienwochen haben wir als Referenten versucht, etwas von dem weiterzugeben, was wir als so wertvoll erfahren durften. Dabei war und ist für uns die Basis die Pädagogik Pater Josef Kentenichs, dem Gründer der internationalen Schönstattbewegung, einer katholischen Erneuerungsbewegung. Er war ein ganz großer Beobachter des Lebens, dem es gelang, diese Beobachtungen auf Grundprinzipien zurückzuführen, die eine Basis für Selbst- und Fremderziehung sein können.

Ganz besonders ans Herz gewachsen sind uns die sechs-teiligen Schönstatt-Ehevorbereitungsseminare „Traut euch“, die wir in unserer Heimatpfarre begleiten. Zudem gestalten wir auch den ersten Abend zum Thema „Ehegespräch“ und „Verschiedenartigkeit von Mann und Frau“.

Es macht uns viel Freude, mit jungen Paaren zu arbeiten. Dabei erleben sie verschiedene Referenten-Ehepaare, einen Schönstatt-Pater bzw. eine Schönstätter-Marienschwester, die ihnen in Vorträgen die unterschiedlichsten Themen erschließen.

Hauptaugenmerk wird dabei auf das Paargespräch gelegt, das für das Gelingen einer Ehe unbedingt nötig ist. Ein Teilnehmer-Paar meinte am Ende des Kurses:
„Wir haben auch bisher viel geredet, aber das gezielte Paargespräch ist von besonderer Qualität.“

Unsere Erfahrungen haben zu einem gemeinsamen Buch geführt: Ehe und Familie kann gelingen – Wege zu geglückter Beziehung. Dieses steht im Internet zum freien Download bereit unter:
http://fox.indmath.uni-linz.ac.at/wwwpriv/nscbooks/euf.php

Monika und Andreas Neubauer, Linz

Schreibe einen Kommentar

54 + = 63